Referenzen –
Das sagen die ExpertInnen aus der Praxis zu unserer Ausbildung

„Wir betreuen und pflegen im Bezirksalten- und Pflegeheim Grieskirchen (SHV Grieskirchen) 94 BewohnerInnen. Da die Anzahl vonPersonen mit Demenz stetig steigt, ist es uns ein großes Anliegen, dass MitarbeiterInnen und auch ehrenamtliche MitarbeiterInnen bestmöglich zu diesem Thema sensibilisiert und geschult sind. Durch den gezielten Einsatz von bewohnerorientierten, aktivierenden Beschäftigungsangeboten wird die Lebensqualität der Menschen im Heim deutlich erhöht und die Arbeitsbelastung der MitarbeiterInnen deutlich gesenkt. Im letzten Jahr haben insgesamt 45 MitarbeiterInnen die Schulung zum MAS Aktivtrainer absolviert und der Mehrwert für alle Beteiligten ist eindeutig erkennbar und spürbar.“

Doris Rathwallner MA. (Heimleiterin), Erich Leitner BSc. (Leitung des Betreuungs- und Pflegedienstes), Bezirksalten- und Pflegeheim Grieskirchen (SHV Grieskirchen)

„Pflege- und Betreuungspersonal erfahren durch MAS Alzheimerhilfe das Potenzial zur situations- und bedarfsgerechten Betreuung. Dabei spielt es keine Rolle ob diese in der Nacht bei Minimalbesetzung passiert oder am Tag bei Vollbesetzung. Inspirierend ist immer wieder zu sehen, wie die Teilnehmer*innen der MAS Ausbildungen in die Kurse starten („Wir haben ja eh keine Zeit für Betreuung.“) und wie motiviert die Teilnehmer*innen aus dem Kurs kommen. Wir müssen weg von einer strukturellen Betreuungskultur und hin zur bedürfnisorientierten Betreuung. Dabei ist es möglich, dass Herr Max Mustermann 5 Minuten an Betreuungszeit ausreichend sind und Frau Anna Mustermann sogar 30 Minuten benötigt. Und die MAS Alzheimerhilfe ermöglicht genau dies.“

Aufgaben im BAPH Peuerbach: Seit 2020 Begleitung des IVD Projektes (Integrierte Versorgung Dementiell erkrankter) im BAPH Peuerbach,

einige Projekte: Hühner, Hasen, Nagelstöcke, Nistkästen, Vogelhäuschen und Insektenhotelle basteln, Integration von Tablet PC´s, Durchführung von Gedächtnistraining, Seniorenturnen-> (trainieren des Gleichgewichtssinnes, einfache Kraftübungen und Bewegungsübungen – diese minimieren die Gefahr zu Stürzen), …

Seit 2023 stehe ich dem Verein MAS Alzheimerhilfe als Referent für Aktivtrainerkurse zur Verfügung

Was ist mir wichtig:

Die Betroffenen dort begegnen, wo sie gerade sind, sich auf eine
Ebene begeben, sich anpassen, Zeit lassen, auf die Individuellen Bedürfnisse und Interessen eingehen, Beschäftigungsangebote für Männliche Bewohner anbieten. Die Person soll sich wertgeschätzt fühlen, das Gefühl vermittelt bekommen noch gebraucht zu werden, noch was zu können oder sogar etwas Neues lernen zu dürfen, die Erfahrung und das Wissen, welches sich im Laufe eines Lebens angesammelt hat ist sehr wertvoll und soll wertgeschätzt werden.

Mein Leitsatz: „Der Weg ist das Ziel“

die Zeit, die man mit den Bewohnern verbringt sollte möglichst sinnerfüllend sein, es zählt nicht wie viel und wie schnell etwas erledigt wurde, sondern wie profitiert der an Demenz erkrankte am Besten von meiner Anwesenheit, wie gehe ich auf ihn ein, wie begegne ich ihm und hebe seine Stärken hervor.

Rieger Hannes, Bezirksalten und Pflegeheim Peuerbach

Durch die gezielte Weiterentwicklung der Pflegepersonen zu MAS AktivtrainerInnen haben wir unsere Kompetenzen ausgebaut. Die Pflegepersonen stellen sich anders den Herausforderungen. Es tut gut, wenn wir am Abend nach Hause gehen und wissen, dass wir erkrankten Menschen einen schönen Moment geschenkt haben. Zudem erhalten wir Unterstützung durch MAS DemenztrainerInnen, indem wir in Fallbeispielen Themen aufzeigen und abarbeiten.

Gertrude Adlmanseder, MSc, Bereichsleitung Neurologie, Neurologische Ambulanz und Dialyse KH der Barmherzigen Schwestern Ried Betriebsges. m.b.H.

Mit dem Konzept der MAS und dessen Integration in den Stationsalltag (seit 2018) konnte eine gute Grundlage für die umfassende Betreuung der Patienten geschaffen werden. Pflegende und Betreuende des interdisziplinären Bereichs (Pflege/Therapie) erhalten durch die MAS-Ausbildung einen besseren Zugang zu Personen mit kognitiven Beeinträchtigungen.

Durch die wechselnden Mottos und die jahreszeitenabhängigen Themen sowie die dadurch gestalteten Pinnwände im stationären Bereich ist es möglich, dass die Betroffenen sich aktiv einbringen und ihre Sinne angeregt werden.

Die Ausbildung ist eine ausgezeichnete Grundlage, um aktiv im Stationsalltag interdisziplinär agieren und die Patienten auf verschiedenste Art und Weise aktivieren, motivieren und stärken zu können. Mittlerweile sind die Hälfte der Pflegepersonen im LKH Laas einschlägig ausgebildet.

Markus Grollitsch, Pflegedirektor LKH Laas

„Dementielle Erkrankungen zählen mittlerweile zu den Hauptgründen für eine Übersiedlung in ein Pflegeheim. Der Sozialhilfeverband Rohrbach möchte sich für diese Herausforderung rüsten. Mit der Ausbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu MAS-Aktiv-TrainerInnen ist das hervorragend gelungen. Voller Tatendrang wurden die Module absolviert. Der Benefit durch die alltagstaugliche Aktivierung, welche 24 h situations- und bedarfsgerecht möglich ist, war schnell erkennbar. Das Konzept lebt nicht nur in der Theorie, sondern transferiert wissenschaftlich fundiertes Wissen in die Praxis. Ich bin sehr stolz, dass der Sozialhilfeverband Rohrbach ein Träger von wenigen in Österreich ist, der MAS bereits vollwertig in drei Pflegeheimen integriert hat.“

Hofrätin Dr.in Wilbirg Mitterlehner, Obfrau des Sozialhilfeverbandes, Bezirkshauptfrau

„Das regelmäßige Demenz- und Aktivtraining der MAS Alzheimerhilfe ist essentiell für den Erhalt der geistigen und körperlichen Ressourcen unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Das abwechslungsreiche und demenzgerechte Trainingsprogramm reduziert herausforderndes Verhalten und trägt zur Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter bei.“

Thomas Haberfellner, Leitung Pflege / Betreuung, Alten- und Pflegeheime der Kreuzschwestern GmbH Bad Schallerbach

Seit mehr als 25 Jahren ist die Altenbetreuungsschule des Landes OÖ ein beständiger und verlässlicher Partner in der Alten- und Behindertenarbeit. An vier Standorten in OÖ werden Aus-, Fort- und Weiterbildungen angeboten. Durch die neue Kooperation mit der MAS Alzheimerhilfe kann der Ansatz einer neuen Kultur der Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz weiterhin qualitativ zunehmend gestärkt werden!

Mag.a Wilhelmine Steinbacher-Mittermeir, Direktorin der Altenbetreuungsschule des Landes OÖ

Das KH der Barmherzigen Schwestern Ried Betriebsgesellschaft m.b.H. (Leitung Gertrude Adlmanseder und ihr Team) ist eines der besonderen Herzeigeprojekte des MAS Aktivprogramms.

Im Video (links) erzählen Christa Maier, Karin Friedwagner, Elisabeth Gallee und Gertrude Adlmanseder über ihre Erfahrungen.

Demenz: Wissen tut gut!

Eine Auswahl unserer Referenzen

Es gibt eine Vielzahl an Tätigkeiten und Projekten, wie Demenz & Ich, Polizeiprojekt, Einsatz Demenz … oder die Bestätigungen von über 800 Paaren, die den Alzheimerurlaub besucht haben, über 1.000 ausgebildete MAS DemenztrainerInnen, immer mehr TeilnehmerInnen beim MAS Aktivprogramm, die Hilfe und Unterstützung in den Demenzservicestellen und vieles mehr, das wir als Referenz darlegen können. Aber das Entscheidende ist, was andere über uns sagen – die, die unsere Leistungen schon in Anspruch genommen haben. Was sagen diese ExpertInnen zu den Services/Angeboten der MAS Alzheimerhilfe?

Diese AltenPflegeheime, Institutionen und Einrichtungen haben besondere DemenzKompetenz

Das MAS Aktivtraining der MAS Alzheimerhilfe befähigt österreichweit Pflege- und Begleitpersonen, BewohnerInnen in Altenpflegeheimen, Krankenhäusern und anderen Einrichtungen mittels MAS Kurztrainings durch den Tag zu begleiten. Konstruktive, positive und fähigkeitsorientierte Zeitgestaltung für ältere Menschen und Menschen mit Demenz stehen bei der Ausbildung im Vordergrund. Die Ausbildungsliste dieser speziell demenzkompetenten Einrichtungen und Institutionen wird immer länger. Hier eine Auswahl jener Institutionen, die durch das MAS Aktivprogramm spezielle Demenzkompetenz erfahren haben.